Startseite | Termine Reiki-Seminare | Reiki-Preise | Seminar-Anmeldung | Bachblüten-Kurs 1 | Impressum / Datenschutz
Navigation
Reiki & Esoterik
Google Werbung
Meridiane und Chakren

Die östliche Lehre besagt, daß ein Mensch sieben Chakren besitzt.
Unter Chakren versteht man eine Energiespirale, die in unseren Körper hineinläuft.

Aus der fernöstlichen Kultur und Gesundheitslehre stammt das Wissen um die Meridiane und Chakren, die einen wesentlichen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden besitzen. Meridiane sind Energiebahnen, die in und außerhalb unseres Körpers verlaufen. Ein Chakra hingegen ist die altindische Bezeichnung für ein Energierad. Im menschlichen Körper gibt es sieben Chakren, die auf verschiedene körperliche und seelische Bereiche des Menschen abgestimmt sind.

Was sind Meridiane?
Die Lehre von den Meridianen und Chakren hat eine Jahrtausendealte Tradition: Archäologische Funde in China belegen, daß die Akupressur, in deren Mittelpunkt die Nutzung der Meridiane steht, schon vor 5000 Jahren angewandt wurde. Die klassische chinesische Medizin kennt Meridiane als Energiebahnen, auf der die Lebensenergie eines Menschen fließt. Befindet sich diese im Fließgleichgewicht und kann ungehindert strömen, so ist der Mensch gesund und fühlt sich wohl. Mögliche Energieblockaden, die den Fluss stören, entstehen durch Stress und ein fehlendes inneres Gleichgewicht. Daher stehen die Meridiane auch in einem engen Zusammenhang mit unserer Gefühlswelt. Meridiane sind unsichtbare Energieströme, die in bestimmten Richtungen innerhalb und außerhalb des Körpers verlaufen. Ist der Energiefluss eines Meridians gestört, entsteht im Energiehaushalt eines Menschen ein Ungleichgewicht. Aufgrund dessen fühlt man sich schwach, ist vielleicht schlecht gelaunt und verspürt möglicherweise körperlichen Schmerz. Meridiane tragen die Namen einzelner Organe, wie z.B. Gallenmeridian. Auf den Energiebahnen liegen Akupunkturpunkte. Werden diese durch Nadeln, Massage oder Druck stimuliert, so lösen sich Energieblockaden auf, und die Lebensenergie kann ungehindert fließen. Man kann über diese Punkte auch beruhigend auf sein Energiegleichgewicht einwirken. In China erhielten bereits die Menschen vor mehreren Jahrtausenden auf diese Weise ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden.    

Die Meridianuhr
Die Chinesen besitzen seit dem Altertum wertvolle Erfahrungen mit der Akupunktur. Ihr Augenmerk lag und liegt auf dem Erhalt der Gesundheit: In diesem Sinne wurde ein chinesischer Arzt früher nur solange entlohnt, wie sein Patient gesund blieb.. In jedem Meridian strömt jeweils an zwei Stunden des Tages die Energie besonders intensiv. Ein Beispiel: Der Magenmeridian arbeitet z.B. besonders intensiv am Morgen zwischen sieben und neun Uhr. Während dieser Zeit sollten Sie Idealerweise Ihr Frühstück einnehmen, da es während dieses Zeitraums für Ihre Verdauung am bekömmlichsten ist. Von neun bis elf Uhr vormittags fließt dann die Energie verstärkt auf dem Milz-Pankreasmeridian. Nehmen Sie daher in dieser Zeit möglichst keine Nahrung zu sich. Auf diese Weise unterstützen Sie den gesunden Verdauungsvorgang.

Die sieben Haupt-Chakren

1. Chakra - Wurzelchakra
Name:
Muladhar
Farbe:
Rot
Element:
Erde
Sinn:
Riechen
Thema:
Überlebensfähigkeit, Sexualität als Arterhaltung, Struktur.
Körper:
Alles Feste: Wirbelsäule, Knochen, Zähne und Nägel, Anus, Rektum,
Dickdarm, Mastdarm, Enddarm, Prostata, Blut, Zellaufbau.
Drüsen:
Nebennieren
Lage:
Öffnet sich zwischen Anus und Genitalien nach unten.
2. Chakra - Sexualchakra
Name:
Swadhistana
Farbe:
Orange
Element:
Wasser
Sinn:
Schmecken
Thema:
Beziehungsfähigkeit, Lustvolle Sexualität, Lebensfreude.
Körper:
Beckenraum, Fortpflanzungsorgane, Nieren, Blase; alles Flüssige wie Blut,
Lymphe, Verdauungssäfte, Sperma.
Drüsen:
Keimdrüsen, Eierstöcke, Prostata, Hoden
Lage:
In Höhe des Schambeins.
3. Chakra - Solarplexus
Name:
Manipura
Farbe:
Gelb und Goldgelb
Element:
Feuer
Sinn:
Sehen
Thema:
Abgrenzungsfähigkeit, Individualität, Macht, Integration.
Körper:
Unterer Rücken, Bauchhöhle, Verdauungssystem, Magen, Leber, Milz,
Gallenblase; vegetatives Nervensystem.
Drüsen:
Bauchspeicheldrüse
Lage:
Mitte zwischen Bauchnabel und Sternum.
4. Chakra - Herzchakra
Name:
Anahata
Farbe:
Grün, auch Rosa und Gold
Element:
Luft
Sinn:
Tasten
Thema:
Liebesfähigkeit, Akzeptanz, Mitgefühl, Hingabe.
Körper:
Herz, oberer Rückenbereich mit Brustkorb und Brusthöhle, unterer Lungenbereich,
Blut und Blutkreislaufsystem, Haut.
Drüsen:
Thymusdrüse
Lage:
Mitte der Brust, in Höhe der Achselhöhlen.
5. Chakra - Kehlchakra
Name:
Vishudda
Farbe:
Hellblau
Element:
Äther
Sinn:
Hören
Thema:
Ausdrucksfähigkeit, Selbstausdruck, Kreativität, Lebensgestaltung.
Körper:
Hals- / Nacken- / Kieferbereich, Ohren, Kehlkopf, Stimme, Luftröhre,
Bronchien, oberer Lungenbereich, Speiseröhre, Arme.
Drüsen:
Schilddrüse
Lage:
Hals.
6. Chakra - Stirnchakra (Drittes Auge)
Name:
Ajna
Farbe:
Violett
Sinn:
Alle Sinne, auch feinstoffliche Wahrnehmung
Thema:
Erkenntnisfähigkeit, Harmonie, alle Teile von Körper, Geist und Seele, Lebensplan.
Körper:
Gesicht, Augen, Ohren, Nase, Nebenhöhlen, Kleinhirn, Zentralnervensystem
Drüsen:
Hirnanhangdrüse, (Hypophyse)
Lage:
Mitte der Stirn.
7. Chakra - Kronenchakra
Name:
Sahasrar
Farbe:
Alle Farben, Regenbogenfarben, auch Weiß und Farblos
Thema:
Reines Sein, Alles in Allem, Ganzheit.
Körper:
Großhirn.
Drüsen:
Zirbeldrüse
Lage:
Über dem Kopf.

Reiki für Körper, Geist und Seele! Möge Sie Licht, Liebe, Frieden und Freude begleiten. Reiki in Hannover.